Sonderkommando Dirlewanger & Project Germanic Friendship - Europa - Nation - Revolution

Post Reply
admin
Site Admin
Posts: 600
Joined: Fri Jun 22, 2018 10:24 pm
Has thanked: 0
Been thanked: 0

Sonderkommando Dirlewanger & Project Germanic Friendship - Europa - Nation - Revolution

Post by admin » Mon Dec 10, 2018 12:51 am

Sonderkommando Dirlewanger & Project Germanic Friendship - Europa - Nation - Revolution

Sonderkommando Dirlewanger & Project Germanic Friendship.jpg

Project Germanic Friendship

01) Kamerad
02) My Dream
03) En sång ifrån ditt hjärta
04) Goddess
05) To freedom we ride
06) Pride and purity

Sonderkommando Dirlewanger (SKD)

07) Volkssturm
08) Deutschland
09) Ich dank dem Schicksal
10) Am Bahngleis der Zukunft



01) Kamerad

Ich steh vor Deinem Grab Kamerad und die Erinnerung fällt mir schwer. Wir waren zusammen Tag für Tag, doch diese Zeit ist lange her. Nichts kann meine Wunden heilen Kamerad, die dieser Schicksalsschlag mir nimmt. Kann nur an Deinem Grab verweilen, das Letzte was von Dir übrig ist.

Immer wenn ich an Dich denke Kamerad, vergeht mir die Lebenslust. Stell mir die Frage was wohl wäre, hätt' ich von Deinem Leid gewusst. Und egal wo Du jetzt bist mein Kamerad, hoffe ich von ganzen Herzen, das für Dich alles besser ist. Keine Not, kein Leid und keine Schmerzen.

Ich würde alle dafür geben Kamerad, um am Rad der Zeit zu drehen. Noch einmal Deine Stimme hören, noch einmal Deine Augen sehen. Doch keine Macht kann mir das geben Kamerad, kein Geld der Welt mir das erfüllen. Muss mit dem Mantel weiter leben, mich in Erinnerung einhüllen.

Jag står framför din grav min Kamrat, och sorgen den väcks nu till liv. Vi som umgicks varje dag, den tiden den är nu förbi. Inget kan lindra den smärta min Kamrat, öddeslaget dig slet från mig. Kan endast vid din grav nu sitta, det sista som finns kvar av dig.


02) My Dream

I dreamed last night, blessed be my dreaming - the land that I love had come back from the cold. No more Invaders, no plunding, no pillage - and the flag of our nation we'd proudly upphold.

The marches where gone, no more where they needed. The long road to peace had been reach and was son. At last for our people their troubles defeated and all of our children united as one.

The troops of our foe, their soldiers departed. The battles were fought, they were over and won. No more bleeding children, no torture, no hatred - and the dark clouds of terror had lifted and gone.

Ivisioned the crowds, singing and dancing and the children all played on the streets without fear. But the best thing of all in my dream I remembered, was the great air tranquile around our lands so dear.

But then I awoke, I was weeping and crying and the thoughts of reality near broke my poor heart. I could see our foes walking and hear their false talking and strangers were still tearing my country apart.

My answer is clear as to what's the solution, we who love this country must fight this you see. Save the land for our children, one people, one nation - with her sons and her daughter united and free.


03) En sång ifrån ditt hjärta

Brustna drömmar föder brustna hjärtan, tankar hålls fågna bakom väggar av skuld. Instängda sinnen som skriker av längtan, att fria vandra utan kedjor av guld.

Bortkomma själar ber då tanken att handla - kan den slaven till en fri man förvandla! Bortkomma själar ber då tanken att handla - kan den slaven till en fri man förvandla!

Vilsna själar sjunger vilsna sånger, toner som skär sig med sanningens melodi. Utsidans ljud visar insidans ånger, då vetskapen växer om sången som ej är fri.

Nynna utan att lyssna tänk ej efter spela fritt - en sång ifrån ditt hjärta där allt är bara ditt! Nynna utan att lyssna tänk ej efter spela fritt - en sång ifrån ditt hjärta där allt är bara ditt!

Kluvna tungor talar kluven sanning, orden flödar men dess meningar går isär. Rätt blir fel under falska profeters vandring, predikan förändras så länge tiden den bär.

Hör orden de talar i ditt sinnes sanningsrum - då brister lögnens sömmar och själen finner lugn! Hör orden de talar i ditt sinnes sanningsrum - då brister lögnens sömmar och själen finner lugn!

Hör orden de talar i ditt sinnes sanningsrum - då brister lögnens sömmar och själen finner lugn! Hör orden de talar i ditt sinnes sanningsrum - då brister lögnens sömmar och själen finner lugn!


04) Goddess

You bore the children of your people, raised them bold and proud and free. Told them tales of Thor and Wotan and the maiden Valkyrie - the maiden Valkyrie.

They took a goddess from their temple and a sister of the sun. Made her shuffle in a convent as a barren, sexless nun - a barren, sexless nun.

Nature made you beautiful - all Asgard's great delight! As a goddess of our people - inspire Aryan men to fight!

You are a goddess of fertility, no matter what your name. Aphrodite, Sif or Ishtar, cast off that christian shame - cast off that christian shame.

Pray no more bowed in submission, nor on a bended knee. Give to Caesar what is Caesar's, is a creed of slavery - a creed of slavery.

Nature made you beautiful - all Asgard's great delight! As a goddess of our people - inspire Aryan men to fight! Nature made you beautiful - all Asgard's great delight! As a goddess of our people - inspire Aryan men to fight!


05) To freedom we ride

Once a man that knew no fear, a nation proud and free. No darkness framed upon our land, a beacon in dark seeds. Warrior ruled his people, he kept us safe and fed. He earned his strength in honour, a crown upon his head.

The dark clouds are gathering - the storm has killed the feast! The people cry and cower - as onwards crawls the beast!

Now its system rules here, the warrior seems now dead. Its creed is called deception, the nation has been bled. All thou we have been weakened, the spirit have not died. And one day soon I not when, to freedom we shall ride.

The dark clouds are gathering - the storm has killed the feast! The people cry and cower - as onwards crawls the beast!

The dark clouds are gathering - the storm has killed the feast! The people cry and cower - as onwards crawls the beast!

Now its system rules here, the warrior seems now dead. Its creed is called deception, the nation has been bled. All thou we have been weakened, the spirit have not died. And one day soon I not when, to freedom we shall ride.

The dark clouds are gathering - the storm has killed the feast! The people cry and cower - as onwards crawls the beast! The dark clouds are gathering - the storm has killed the feast! The people cry and cower - as onwards crawls the beast, crawls the beast - ohoo, ohoo!


06) Pride and purity

My pride it is condemned, by the ones who pull the strings. They say that we are evil and they want to see us swing. But I know in my heart, that what I do ain't wrong - because we see what others don't, that's why I write this song.

One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity! One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity!

Our race is beeing destroyed by the puppets of the few, through the TV and the papers they try to forge your views. They tell you that we're thick and all we do is hate, but we shall see if they change their tune when standing at the traitor's gate.

One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity! One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity!

They what to see us banned, because we love our race. But the traitors of our people won't meet us face to face. 'Cause when I look into their eyes - I can see no guilt, but we shall see who's laughing last - when their blood begins to spill.

One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity! One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity!

One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity! One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity!

One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity! One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity!

One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity! One day we shall see - that they can't change you or me! 'Cause we got something they do not - Pride and purity!


07) Volkssturm

Ganz allein ist er gestorben, die Nacht war still und es war so kalt. Er hat sein Leben treu geopfert und er war gerade 15 Jahre alt. Freiwillig rannte er durchs Feuer mit fest entschlossenem Blick, durch Hausruinen dunkle Keller - durch die Hölle und zurück.

Sie war Mutter zweier Kinder und ihr Mann kam nie zurück. Die Heimatfront rief sie zur Waffe, der Feind nahm ihr das Mutterglück. Und so kämpfte sie verbissen bis zum Kriege letzten Tag, bis ihre Heimat war zerbombt und sie selbst im sterben lag.

Deutsche Soldaten, deutscher Volkssturm - standen auf verlorener Wacht! Der Panzerschreck war überall - doch der Wehrwolf kam bei Nacht! Keinen Fussbreit den Besatzer - hallte der Schwur durchs ganze Land! So leistete das deutsche Bollwerk - bis zum Schluss noch Widerstand!

Er war ein Soldat mit Herz und Hand und mit einem klaren Ziel, die Bilder noch im Kopf - als der Freund in Russland fiel. Doch noch schlimmer als der Tag an dem der grosse Krieg anfing, war der Anblick seiner Heimat - die im Feuer unterging.

Deutsche Soldaten, deutscher Volkssturm - standen auf verlorener Wacht! Der Panzerschreck war überall - doch der Wehrwolf kam bei Nacht! Keinen Fussbreit den Besatzer - hallte der Schwur durchs ganze Land! So leistete das deutsche Bollwerk - bis zum Schluss noch Widerstand! Widerstand! Widerstand!


08) Deutschland

Deutschland mein Deutschland, wie lässt man Dich leiden? Du bist mein Leben, für Dich will ich streiten. Deutschland die Zeichen der Zeit lügen nicht, die Flamme der Freiheit niemals erlischt.

Deutschland, Deutschland es kommt Deine Zeit - Deine Töchter und Söhne stehen längst schon bereit! Deine Fahne wird wehen im tosenden Sturm - vor Dir kriecht der Feind wie ein schäbiger Wurm!

Deutschland mein Deutschland, du heiliges Gut, Du meine Liebe mein Fleisch und mein Blut. Dir werd ich folgen durch Wälder und durchs Meer, Eisen und Kerker und feindliches Heer.

Deutschland, Deutschland es kommt Deine Zeit - Deine Töchter und Söhne stehen längst schon bereit! Deine Fahne wird wehen im tosenden Sturm - vor Dir kriecht der Feind wie ein schäbiger Wurm!

Deutschland mein Deutschland, ich trag Deine Not - nichts kann uns trennen, noch nichtmal der Tod. Vaterlandsliebe lindert die Schmerzen, ich trage mein Deutschland für immer im Herzen.

Deutschland, Deutschland es kommt Deine Zeit - Deine Töchter und Söhne stehen längst schon bereit! Deine Fahne wird wehen im tosenden Sturm - vor Dir kriecht der Feind wie ein schäbiger Wurm!

Deutschland mein Deutschland, bald bist Du frei von der Rot-Grünen Nachkriegsbarbarei. Wieviel Leid, wieviel Elend hast Du schon gesehen? Für Dich wollen wir siegen oder mit Dir untergehen.

Deutschland, Deutschland es kommt Deine Zeit - Deine Töchter und Söhne stehen längst schon bereit! Deine Fahne wird wehen im tosenden Sturm - vor Dir kriecht der Feind wie ein schäbiger Wurm!


09) Ich dank dem Schicksal

Ich geh am Waldesrand entlang, lausche den klaren Vogelsang. Spazier noch heute ohne Hast, mache am kleinen Teiche Rast. Setz mich ins grüne Gras hinein, geniess den frühen Sonnenschein. Und ich erinner mich zurück, an Kindheits ungetrübtes Glück.

Und ich dank dem Schicksal - dass ich ein Deutscher bin! Ja ich dank dem Schicksal - dass ich ein Deutscher bin!

Ich leb' mein Leben mit Bedacht, schöpfe aus Guten meine Kraft. Halte das Böse von mir fern, bin stolz auf meinen weichen Kern. Ich schäm mich nicht für meine Väter, die man heut' verschmäht als Täter. Schau in die Nacht auf Mond und Sterne, ich lieb das Fremde in der Ferne.

Und ich dank dem Schicksal - dass ich ein Deutscher bin! Ja ich dank dem Schicksal - dass ich ein Deutscher bin!

Und ich dank dem Schicksal - dass ich ein Deutscher bin! Ja ich dank dem Schicksal - dass ich ein Deutscher bin!

Wenn man mir erzählt von Dingen, die uns um die Wahrheit bringen. Lehn ich mich dagegen auf und sag die Wahrheit frei heraus. Ich dank der Mutter für mein Leben und dem Vater der's gegeben. Ich dank den Ahnen für ihr Blut, welches vergoss in Kampfesmut.

Und ich dank dem Schicksal - dass ich ein Deutscher bin! Ja ich dank dem Schicksal - dass ich ein Deutscher bin! Und ich bin stolz darauf - dass ich ein Deutscher bin! Ja ich bin stolz darauf - dass ich ein Deutscher bin!


10) Am Bahngleis der Zukunft

Eingestaubt in einem alten Schrank, ein Bild aus besseren Tagen ich fand. Entschlossenen Blickes schaut er auf mich, als wolle er sagen "Verzage nicht!" Ein schweres Schicksal lastet auf mir und Deine Prüfung liegt noch vor Dir. Und leiste dem Feind im eigenen Land, unerbittlichen Widerstand.

Am Bahngleis der Zukunft stellen wir die Weichen! Wir sind die Träger der Pflicht - Träger von verbotenen Zeichen! Wir sind die Söhne und Enkel einer nie vergessenen Zeit! Stolze Erben schwer geprüft von Hass und Neid!

Wir wehren uns gegen Verrat, der Einzug hält in diesem Staat. Stolz stellen wir uns jedem Streit, denn uns schlägt ein Deutsches Herz im Leib. Es naht der Tag wo uns wieder führt, ein Mann dem dieses Recht gebührt. Ein alter Schwur, ein neuer Eid - führt uns gemeinsam aus diesem Leid.

Am Bahngleis der Zukunft stellen wir die Weichen! Wir sind die Träger der Pflicht - Träger von verbotenen Zeichen! Wir sind die Söhne und Enkel einer nie vergessenen Zeit! Stolze Erben schwer geprüft von Hass und Neid!

Am Bahngleis der Zukunft stellen wir die Weichen! Wir sind die Träger der Pflicht - Träger von verbotenen Zeichen! Wir sind die Söhne und Enkel einer nie vergessenen Zeit! Stolze Erben schwer geprüft von Hass und Neid!
Post Reply